Kalorien sind kleine Tiere die nachts die Kleidung enger nähen.

« Neuere Beiträge ● ● ● Ältere Beiträge »

 

  • Samstag
  • 17.Juni 2006

iCarta – der iPod-Halter fürs Klo

Sowas will ich bitte auch: den iCarta-Klorollenhalter mit eingebauter iPod-Dockingstation.

Besucher Nr. 200.000

Soeben wars soweit: der 200.000. Besucher seit Beginn des Weblogs auf diesem Server hat sich um 11:19 hier eingefunden. Leider anonym - allzuviel persönliches weiß ich nicht über ihn (oder sie). Nur technische Daten kann ich nennen: Besucher Nr. 200.000 kommt aus Wien und surft mit Windows XP und Firefox mit einer Chello-IP, die mit 62.178.77 beginnt, einer Bildschirmauflösung von 1280 x 800, hat nach "hobbywerkstatt wien" gesucht und ist auf dieser Subseite gelandet. Wer sich in dieser Beschreibung wiedererkennt - ein Kommentar würde mich freuen.
200.000 Besucher - wenn ich jedem die Hand schütteln und seinen Namen erfragen wollte und das jeweils 5 Sekunden dauern würde, wäre ich 11,57 Tage rund um die Uhr damit beschäftigt. 200.000 Menschen - soviele wohnen im 20. und 21. Wiener Gemeindebezirk. 200.000 Menschen - wenn nur jeder 10. aus einem meiner Weblog-Beiträge Nutzen ziehen konnte, so hab ich 20.000 Menschen helfen können. Schönes Gefühl.
Und für alle, die diesen Eintrag jetzt ein bißl seltsam pathetisch finden, weil etwa der hochgeschätzte Bloggerkollege Kantel soviele Besucher alle 55 Tage zählen darf (und nicht erst nach 5 Jahren) - ich finds trotzdem beeindruckend, daß meine persönliche Linkdatenbank und Klagemauer überhaupt jemand liest.

  • Montag
  • 12.Juni 2006

Floats aufheben ohne zusätzlichen Ballast

Aus der beliebten Reihe: CSS, das unbekannte Wesen - Clearing a float container without source markup

  • Freitag
  • 9.Juni 2006

Wieviel ein Blog-Design kosten kann/soll/muss

Chris Pearson macht sich in seinem Blog Gedanken, wieviel ein Blog-Design kosten kann/soll/muss. Seinen Gedanken kann ich nur zustimmen.

Sometimes I think people see a design and think it's all just a matter of applying a "look" to stuff that's already there. In reality, that's basically what's going on. In practice, however, things are intensely more complicated.
And this is why you hire a professional.

Siehe dazu auch meinen Eintrag vom Mai letzten Jahres über Preisgestaltung im Webdesign.

  • Donnerstag
  • 8.Juni 2006

Nützliche Tools für iPod und iTunes

Seit einigen Wochen bin ich stolzer Besitzer eines iPod der 5.Generation mit 30 GB. Vom Konzept ein geniales Ding, weil ich schon seit meiner Kindheit davon geträumt habe, meine komplette Musiksammlung auf Knopfdruck abrufen zu können. Das zugehörige iTunes hab ich erst am zweiten Blick wirklich gemocht, weil manche Bedienschritte entweder gar nicht möglich sind oder nur auf Umwegen erreicht werden können. Mit der Zeit haben sich so einige Zusatztools angesammelt, die den Nutzwert von iPod und iTunes noch beträchtlich erhöhen oder die Bedienung erleichtern. Einige dieser Tools sind sicher auch für MP3-Sammler ohne iPod interessant. Die meisten Tools kosten (zumindestens in der brauchbaren Basisversion) nix, wo es anders ist, hab ichs dazugeschrieben:
(more...)

Linktext & Adresse kopieren

gefunden auf Lifehacker: Die Firefox-Extension CoLT, mit der man per Rechtsklick auf einen Link einen perfekt formatierten HTML-Tag mit Link und Linktext in die Zwischenablage kopieren kann, anstatt nur die Adresse kopieren zu können. Beschleuingt das Posten am Weblog um mindestens 10% ;-)

  • Freitag
  • 2.Juni 2006

Das Uran des Iran

Beitrag herunterladen (MP3, ca. 3.5 MB)Gestern im Ö1 Mittagsjournal: Bettina Roither, die Ö1-Auslandschefin berichtet über die Verhandlungen mit dem Iran über die Uran-Anreicherung (MP3, ca. 3.5 MB). Anfangs noch flüssig wird der Beitrag zunehmend stockender, man bemerkt, daß sich zunehmend beim Sprechen die Überlegung einschleicht, ob es nun Iran oder Uran heissen soll. Prompt kommt die Verwirrung - nach geraumer Zeit hat sich die Sprecherin so lange selbst verwirrt, bis ihr (bei etwa 5:23) nicht mehr klar ist, was es nun werden soll. Und noch später im Beitrag passierts dann: endlich wird Iran angereichert (etwa auf 7:32). Hundsgemeiner Beitrag für einen Sprecher, mit jeder Menge Möglichkeiten, sich zu verirren.
Hörenswert!

  • Sonntag
  • 28.Mai 2006

9800 kostenlose Fonts

Besonders angenehm an der Fontpage Creamundo: zu allen Schriften gibts eine Vorschau und alle Schriften kann man online mit eigenen Texten testen. Die Auswahl, welche Schrift es denn nun für das anstehende Projekt werden soll, wird damit aber auch nicht leichter...
(gefunden bei A Welsh View)

Interessante Orte für Google Earth

Bei nassenstein.com kann man sich eine Liste interessanter Orte für Google Earth herunterladen bzw. als Online-Link einbinden. Mount Rushmore, Ayers Rock oder Area 51 - alles nur einen Mausklick entfernt.

Programme als Dienst starten

Manchmal wäre es unter Windows 2000 oder XP praktisch, Programme als Dienst starten zu können. Der Mailserver Mercury Mail etwa lässt sich normalerweise nicht als Systemdienst einbinden. Mit den Programmen Instsrv.exe und Srvany.exe aus dem Windows NT/2000 Reskit (Ressourcen Kit) geht das aber doch: die komplette Anleitung dazu gibts auf der Windowspage. Die zu startende Datei bei Mercury heisst übrigens mercury.exe

iTunes mit beliebigen Ordnern synchronisieren

iTunes ist ja ein recht nettes Stück Software. Der größte Kritikpunkt ist, daß das Programm nicht selbsttätig neue Musik oder Videos in den Bibliothekordnern bemerkt, sondern man händisch die neuen Dateien hinzufügen muß. Bei größeren Sammlungen wird das erstens schnell mühsam und zweitens unglaublich arbeitsaufwendig. Der Lifehacker bietet die Lösung: Hack Attack: Automatically sync iTunes to any folder(s)

Opera Mini fürs Handy

Der Opera Mini™ for Mobile ist ein nahezu vollwertiger Browser fürs Handy und ist seit kurzem in Version 2.0 verfügbar. Einzige Voraussetzung: die Installation von Java-Programmen muß funktionieren und der Internetzugang sollte bereits eingerichtet sein. Ich hatte schon die erste Version am Telefon laufen - für rasches Nachschlagen in Wikipedia oder dergleichen ist das Ding durchaus brauchbar. Der Download ist erstens kostenlos und zweitens sowohl direkt mit dem Handy als auch via PC möglich.

The 25 worst Tech Products of All Time

Unter dem Titel The 25 Worst Tech Products of All Time hat die PC World die grausamsten technischen Fehlentwicklungen aller Zeiten zusammengestellt. Seite an Seite finden sich dort unter vielen anderen der Real Player (mein persönlicher Titelfavorit), AOL, dBase IV und der Internet Explorer 6.

Dein Körper, das unbekannte Wesen

Wer wusste etwa, daß kaltes Wasser schlank macht? Unter dem Titel Things you didn´t know about your body kann mans im Mens Journal mit Begründung nachlesen.

  • Samstag
  • 27.Mai 2006

Ein neuer Rechner kommt ins Haus…

...und mit ihm die stundenlange Prozedur, die persönlichen Daten und Einstellungen vom alten Laptop zu übernehmen bzw. neu einzutippen. Konkret gehts bei mir derzeit um den Umzug meiner Tools, Programme und Daten vom "alten" Acer Aspire 1511 LMi auf den neuen Sony Vaio FE21S, den mir der nette Mann von GLS gestern an die Haustür geliefert hat. Damit werde ich erstmals Acer untreu - erst sollte es wieder einer werden, aber so gut die Daten des Aspire 5652 auch klingen, live haben mich weder die Leistung noch das Display überzeugt. Noch dazu berichtete der Besitzer über schwere Bluetooth-Treiberprobleme unter XP Pro. Downloads dafür gibts auf der Acer-Page jedenfalls tatsächlich keine.
In diesem Beitrag gibts jedenfalls gesammelte Tipps für den problemlosen Umzug:

  • Dreamweaver-Einstellungen sichern und wiederherstellen: mit dem MM Exporter kann man Einstellungen, Konfigurationen und Passwörter aus Macromedia-Programmen wie Dreamweaver und Flash sichern und wiederherstellen.
  • Einstellungen Drahtlos-Netzwerk: beruflich bedingt habe ich etwa 20 verschiedene Drahtlosnetzwerke konfiguriert. Normalerweise lassen sich die Netzwerkschlüssel nicht mehr auslesen. Das kostenlose Tool Cain & Abel bietet neben vielen anderen (teilweise durchauch sicherheitskritischen!) Funktionen auch den Wireless Password Dumper, mit dem sich alle gespeicherten SSIDs und Netzwerkschlüssel in eine Textdatei exportieren lassen.
  • Firefox & Thunderbird-Einstellungen: auch dafür gibts Freeware. MozBackup speichert Bookmarks, Passwörter, Cookies, Extensions und alle Einstellungen. Am neuen Rechner können die gespeicherten Daten problemlos zurückgespielt werden.
  • Outook-Mailkonten und Einstellungen / Internet-Explorer-Daten: mit Outback Plus ist der Umzug schnell erledigt. Das Programm erstellt ein Backup aller wichtigen Daten und Einstellungen, inklusive Mailkonten und Regeln. Weiters kann Outback die Daten aus IE sowie die eigenen Dateien und gemeinsamen Dateien sichern und wiederherstellen. Achtung: Outback ist Shareware, man kann das Tool nur beschränkte Zeit kostenfrei nutzen!
  • iTunes-Bibliothek übersiedeln: Geht einfacher als vorerst vermutet. Zuerst am alten Rechner "Erweitert->Bibliothek zusammenlegen" auswählen. Nachdem alle Titel in den iTunes-Ordner kopiert wurden, kopiert man den kompletten Ordner inklusive der Library-Files(!) auf den neuen Rechner anstelle des dort vorhandenen iTunes-Ordner. Voila - alles geht.
  • ....more to come, alles läuft noch nicht wie gewohnt.
  • Mittwoch
  • 24.Mai 2006

Graust es euch auch vor eine Neuinstallation von Windows?

Mühsam - bis alles wieder so läuft wie gewohnt, können nach einer Neuinstallation von Windows schon mal 14 Tage ins Land gehen. Da kommt diese schlaue Idee gerade recht: hier wird erklärt, wie man ein Backup seiner bestehenden Win-XP-Installation erstellt, das später in einer virtuellen Maschine lauffähig ist!

  • Montag
  • 22.Mai 2006

ebay Beginners Guide

Wie man ebay-Auktionen erfolgreich über die Bühne bringt und was sich auf ebay schlecht verkauft (und man daher günstig einkaufen kann) - Profi-Tipps von einem Mitarbeiter eines ebay-Stores. Dazu passend: My eBay Method: 13 Steps to Profitable Auctions sowie How to sell on ebay und die ebay FAQ

  • Donnerstag
  • 18.Mai 2006

CSS-Fundgrube

Bei den CSS-Experimenten von Stu Nicholls gefällt nicht nur das bei Dr. Web erwähnte Vorschausystem bei den CSS-Menüs. Die ganze Website ist eine unglaublich kreative Fundgrube an kreativen CSS-Lösungen. Notiz an mich selbst: penibel durchsurfen.

  • Donnerstag
  • 11.Mai 2006

Muttertagsgedicht

gefunden letztens im Netz, rechtzeitig zum Auswendiglernen vorm Sonntag:

Liebes Mutterlein,
Du bist nicht schön, und über dreißig,
doch immerhin bist du recht fleißig.
Du bringst uns unsre Essenssachen,
und wenn du hinfällst uns zum Lachen.
Keiner tut dich je belohnen,
doch immerhin darfst du hier wohnen.
Sagt Papa auch: "Weg mit der Alten",
wir woll'n dich trotzdem gern behalten.
Du putzt und kochst und schrubbst und nähst,
es wär' schon schade wenn du gehst.
Wir tun dich alle hier liebhaben,
das muß man heute ja wohl so sagen.
Drum werden wir dich nie vergessen,
und denk an unser Mittagessen.

  • Dienstag
  • 2.Mai 2006

Die geheime Sprache bei eBay-Auktionen

Ungetestet
Defekt

Nach Ebay-Vorschrift gereinigt
War auch dringend nötig

Nagelneu und OVP
Vom Laster gefallen

Zu Dekozwecken geeignet
An dem Ding funktioniert zwar nichts, aber hinstellen kann man’s noch

Sammlerstück
Bin Messie, sammle alles

...mehr davon gibts hier

 

« Neuere Beiträge ● ● ● Ältere Beiträge »

Seite 30 von 100« Erste...1020...2829303132...405060...Letzte »

© 2014 EGM Werbegrafik ● Ernst G. Michalek ● A-1220 Wien, Reclamgasse 13 ● Tel. +43 (0)699 / 120 15 308 ● E-Mail:www@egm.at ● Impressum