Suche
Suche Menü

Installierte Windows 7-Lizenz für Neuinstallation verwenden

Sehr praktisch: in diesem aufschlußreichen Artikel wird erklärt, wie man aus einer bestehenden Windows-7-Installation die Seriennummer ausliest, um diese für ein Neuaufsetzen des Systems zu verwenden. Oft leider schon kurz nach dem Kauf nötig, da z.b. auf Notebooks oft Unmengen an Müll-Software serienmäßig installiert ist.

Was ich auch nicht wusste, im Artikel aber erklärt wird: die ISO-Files für Installations-DVDs gibts legal zum Download im Netz!

Ergänzung 9.6.2012: wenn man die heruntergeladenen Windows-7-ISOs mit Versionsauswahl will (das ISO ist immer Windows 7 Premium!), so muss man die Datei ei.cfg löschen. Das geht beim USB-Stick natürlich auch nachträglich, wenn man eine DVD brennen will, muss man die Datei schon vor dem Brennen aus dem ISO entfernen. Dazu gibts ein eigenes Tool.

Wie man den Facebook-Link-Cache erneuert

Wenn man den Link zu einer Website auf Facebook postet, so holt sich Facebook den aktuellen Inhalt und verschiedene Angaben im Seitenkopf, um Titel, Beschreibung und ein Vorschaubild anzeigen zu können. Diese Angaben werden bei Facebook zwischengespeichert, damit dieser Vorgang nicht jedesmal Traffic verursacht. Wenn aber genau zu diesem Zeitpunkt der Inhalt dieser Website nicht korrekt aufbereitet wurde (kein Seitentitel, kein Bild oder falsche Seitenbeschreibung), so merkt sich Facebook ziemlich lange irgendwelchen Blödsinn - und jeder, der die betreffende Seitenadresse teilt, verbreitet den Schas noch weiter.

Nachdem dieses Problem nun zwei Mal kurz hintereinander bei Kundenwebsites aufgetaucht ist, die ich Facebook-fit machen sollte, habe ich mich schlau gemacht, wie man Facebook dazu bringt, diese Informationen einfach neu von der betreffenden Website abzuholen.

Das geht ganz einfach - wenn man weiß, wie:

Facebook bietet ein Tool namens "Debugger" an (das hieß früher "URL Linter") . Dort gibt man eine Seitenadresse ein und klickt auf "Fehlerbehebung" - dann holt Facebook die Infos zur betreffenden Website frisch von deren Server ab und bietet eine Vorschau, wie die Website-Inhalte auf Facebook beim Teilen angezeigt werden.

Netterweise überschreiben die abgeholten Daten den Facebook-Zwischenspeicher - wenn also eine Seite zickt, kann man sie entsprechend umbauen, URL in den Debugger, Ergebnis prüfen - und auch alle anderen, die ab diesem Zeitpunkt die Website-Adresse teilen, kriegen die aktualisierten Daten geliefert. Die META-Description einer Website wird z.b. als Beschreibungstext verwendet, so kann man also gezielt bestimmen, was Facebook dort anzeigen soll. Wers ganz genau wissen (und gestalten) will, der kann anstatt META-Description & Co. auch die Facebook-OpenGraph-Metatags im Seitenkopf verwenden, die sich etwa in WordPress ziemlich einfach einbauen lassen.

Windows 7 / Windows 8 und Scanner Epson Perfection 1640SU

Notiz an mich selbst: für Windows 7 64 Bit gibts für den Epson Perfection 1640SU keine Treiber. Es funktioniert aber der Treiber für den Perfection 2400: installieren, Scanner anstecken und im Gerätemanager manuell den Treiber auswählen und hinzufügen.

Update 23.5.2014: derselbe Trick funktioniert auf Windows 8 (32 Bit und 64 Bit) ebenfalls, auch unter Windows 10 sollte es klappen (danke für die entsprechenden Kommentare!).
Allerdings gibts den Treiber dort nimmer vom Betriebssystem zur Auswahl. Daher zuerst auf der Epson-Supportseite die Software EpsonScan für den Perfection 2400 für Windows Vista(!) 32 Bit herunterladen, diese Software installieren, danach den Scanner anstecken und im Gerätemanager manuell den Treiber auswählen (unter "Bildbearbeitungsgeräte") und hinzufügen.

HP Elitebook & iTunes MP3s haken und brummen – die Lösung!

Mein neues HP Elitebook ist im Prinzip ein tolles Notebook: flott, haptisch hochwertig und mit einem angenehmen Display. Beim Abspielen von MP3s mit iTunes zickte das Ding allerdings: die Songs wurden abgespielt und etwa jede Minute hakte der Song mit hörbarem Brummen ganz kurz (im Forum, dass mich auf die Lösung gebracht hat, wurde das von einem anderen User treffend lautmalerisch so beschrieben: "LaLaLaLaLaMÖÖPLaLaLaLaLaMÖÖPLaLaLaLaLaMÖÖPLaLaLaLaLaMÖÖP").

So macht Musik hören keinen Spaß - also Google angeworfen und nach einer Lösung gesucht. Diese ist so einfach wie wirkungsvoll: nach Deinstallation des HP Power Assistant funktioniert nun alles wie es soll. Dieses Problem ist aber offenbar auch HP bekannt. Abhilfe gibts trotzdem keine.

Manchmal verhalten sich PCs nicht logisch. Langsam sollte ich daran gewöhnt sein.

.htaccess-Trick für die Website-Pflege

In der letzten Zeit kam es öfter vor, dass ich Wartungen an datenbankgestützte Websites vornehmen sollte. Natürlich will man währenddessen nicht unbedingt, dass die halbfertig aktualisierten Seiten online verfügbar sind. Ich habe mir dazu schon vor einiger Zeit eine .htaccess-Datei vorbereitet, die man in solchen Fällen einsetzen kann. Alle Seitenbesucher werden während der Wartung auf eine Infoseite umgeleitet, außer die Zugriffe erfolgen von meinen beiden Büro-IP-Adressen aus:

Options +FollowSymlinks
RewriteEngine on
RewriteCond %{REMOTE_ADDR} !^111.111.111.111$
RewriteCond %{REMOTE_ADDR} !^222.222.222.222$
RewriteRule ^(.*)$ http://www.website.com/shopwartung/ [R=302,L]

In diesem Anwendungsbeispiel liegt die .htaccess-Datei im Unterverzeichnis shop/ auf der Website, der Zugriff ist nur für die IP-Adressen 111.111.111.111 und 222.222.222.222 erlaubt. Alle anderen werden auf dieselbe Website ins Verzeichnis shopwartung/ umgeleitet. Dieses muss zwingend außerhalb des geschützten Verzeichnisses liegen! Die IPs und die Umleitungsadresse müsst ihr natürlich an eure eigenen Gegebenheiten anpassen.
Die .htaccess kann man nach Abschluss der Wartung im Verzeichnis belassen - einfach vor die letzte Zeile ein Raute-Zeichen (#) setzen, um die Umleitung zu deaktivieren.
Anmerkung: natürlich könnte man während einer Seitenwartung Zugriffe von Fremd-IPs einfach blocken (der Besucher kriegt dann lapidar "403-Access denied" mitgeteilt), ich halte meine Methode allerdings für etwas freundlicher.

Firefox: eingebaute Google-Suche auf Google.at umstellen

Das Suchfeld in der rechten oberen Ecke des Firefox-Browserfensters ist eine tolle Sache. Leider sucht man damit auf google.com - was nicht besonders praktisch ist, wenn man regionale Ergebnisse braucht. Es geht aber recht einfach, diese Einstellung auf eine beiliebige Google-Landesseite zu ändern.
Im Verzeichnis c:\Programme\Mozilla Firefox\searchplugins liegen die Einstellungsdateien der verschiedenen Suchanbieter als XML-Dateien. Man öffnet die Datei google.xml in einem Texteditor und ändert die Zeile

<Url type="text/html" method="GET" template="http://www.google.com/search">

auf die gewünschte Google-Landesseite (.de, .ch, .at ... whatever):

<Url type="text/html" method="GET" template="http://www.google.at/search">

Datei speichern, Browser neu starten, sich freuen.

Seite 5 von 200« Erste...34567...1020...Letzte »