I'm So Miserable Without You, It's Like Having You Here.

« Neuere Beiträge ● ● ● Ältere Beiträge »

 

  • Montag
  • 28.Juni 2010

Helpdesk im Mittelalter

Alt, aber immer wieder gut: wie ein Helpdesk im Mittelalter funktioniert hätte:
(more...)

Tags: ,

Fotos aus Lightroom in Photshop bearbeiten

Eines der Rätsel für Lightroom-Benutzer ist anfangs die Organisation der Zusammenarbeit mit externen Bildbearbeitungsprogrammen, insbesondere natürlich Photoshop. In der Digital Photography School wird im Artikel "Round Tripping with Lightroom" der Bearbeitungsweg von Lightroom nach Photoshop und umgekehrt detailliert erklärt.

Tags: , , ,

Das Bürospiel: Traust Du dich eh nicht!

Alt, aber immer wieder schön: dieses Bürospiel. Wenn man Mitspieler findet, ist es eine Herausforderung für alle Beteiligten. Und möglicherweise ein Kündigungsgrund.

Tags: , , ,

  • Montag
  • 21.Juni 2010

Wie sicher ist mein Passwort?

Auf howsecureismypassword.net kann man Passwörter auf "Einbruchsicherheit" überprüfen lassen. Es wird ermittelt, wie lange ein normaler Desktop-PC brauchen würde, um das jeweils getestete Passwort zu knacken. Natürlich werden die Eingaben nicht gespeichert - wer ganz sicher gehen möchte, nimmt nicht sein wirkliches Passwort sondern gibt einfach ein ähnliches Passwort ein, geht ja nur ums Prinzip. Kurz-Fazit: Je länger ein Passwort, umso sicherer - aber auch Zahlen und Sonderzeichen sollten drin vorkommen. Und ein Passwort sollte keinesfalls in einem Wörterbuch zu finden sein.

Tags: ,

Super-Mario auf der Violine

Nix neues: wenn jemand versucht, auf seinem Instrument die Melodie eines Videogames mehr oder minder gut nachzuspielen. Anders, wenn nicht bloß die Melodie imitiert wird. In diesem Video werden zwei Level von Super Mario World auf der Violine begleitet und die originalen Sounds für Ereignisse und Power-Ups mitgespielt. Und das ist wirklich hörens- und sehenswert.
(more...)

Tags: , ,

  • Montag
  • 31.Mai 2010

Netzfundstücke vom 31.5.2010

Meine neuesten Links auf delicious.com vom 31.5.2010:

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sixtinische Kapelle als Web-Panorama

Der Traum jedes Panoramafotografen: ganz alleine, ohne hunderte andere Besucher in der sixtinischen Kapelle stehen und ein vollsphärisches 360-Grad-Panorama fotografieren. Einer durfte das offenbar - und das Resultat ist von der offiziellen Vatikan-Website abrufbar und atemberaubend detailreich geworden. Mich frisst der Neid...
Ausser diesem Panorama finden sich noch einige weitere virtuelle Touren auf der Website: man kann die Archive des Vatikan durchwandern sowie die Kirche San Paolo und die Kirche Santa Maria Maggiore in jeweils mehreren Panoramen anschauen. Tolle Qualität, diese Panoramen sind wirklich Top.

Tags: , ,

  • Mittwoch
  • 14.April 2010

Kreative Werbung für eine riesige Wasserrutsche

Eine Wasser-Erlebniswelt in Brasilien hat mit einer sehr kreativ gestalteten E-Mail-Werbung für eine gewaltige Wasserrutsche namens Insano Schlagzeilen gemacht. Das Originalbild aus der E-Mail gibts hier: anklicken, warten bis die Seite geladen ist und dann den ganzen Weg nach unten scrollen. Viel Spaß! (gefunden bei AdFreak.com) (more...)

Tags: , , ,

Lasst euch von eurem schlechten Gewissen nicht diesen Sexy Clip vermiesen

Lasst euch die PLAY-Taste nicht vom schlechten Gewissen aus der Hand nehmen - denn diesen Clip will man natürlich fertig sehen... :-) (more...)

Tags: , , ,

  • Freitag
  • 9.April 2010

Freitagstexter

Zum Freitagstexter gehts hier entlang

Posted by Wordmobi

  • Dienstag
  • 6.April 2010

Netzfundstücke vom 6.4.2010

Meine neuesten Links auf delicious.com vom 6.4.2010:

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Wahlempfehlungen – wer braucht das?

Im Sonntag-Kurier beklagte sich ein Journalist in einem Artikel darüber, daß BZÖ, ÖVP und Grüne ihre Wähler "alleine lassen" würden, weil von Seite dieser Parteien keine offizielle Wahlempfehlung für die Wahl des Bundespräsidenten abgegeben wurde.
Ich frage mich allerdings: gibt es wirklich so unmündige Bürger, die auf eine Wahlempfehlung einer Partei warten? Machen Leute wirklich ihr Kreuzerl deshalb bei einem er Kandidaten, weil es "die Partei" empfohlen hat? Müssen Wahlempfehlungen tatsächlich sein? Interessiert die Parteimeinung (formuliert vom Schafherden-Pressesprecher) irgendjemanden da draußen? Bitte klärt mich auf - bis heute hab ich meinen Glauben in die Intelligenz des Einzelnen noch nicht verloren. Könnte sich allerdings ändern...

Tags: , , , ,

Autoverkauf 2.0

Das ist mal eine gute Idee: den alten BMW mit einem einfachen, aber gut durchdachten Video auf den Markt werfen. Ich bin sicher, der ist bald weg.

Tags: , , ,

  • Dienstag
  • 23.März 2010

Wie man ganz einfach Platzhalterbilder erzeugen kann

Oft braucht man für ein Website-Projekt Platzhalterbilder, die im Entwurfslayout statt der endgültigen Bilder eingesetzt werden können, bis diese verfügbar sind. Mit Dummyimage.com ist das ganz einfach: durch eine entsprechend zusammengestellte URL generiert der Server in Echtzeit Bilder mit definierter Größe, Hintergrundfarbe und Beschriftung. Die Adresse http://dummyimage.com/600x400/000/fff.jpg erzeugt beispielsweise ein Bild mit 600 Pixel Breite, 400 Pixel Höhe, schwarzem Hintergrund, weißer Schrift als JPG. Durch entsprechende Keywords in der Adresse lassen sich auch die meistgenutzten Werbebanner- und Bildschirmformate erzeugen. Den Quelltext der Applikation kann man herunterladen und auch am eigenen Server einsetzen.

Tags: , , , , ,

  • Donnerstag
  • 4.März 2010

Netzfundstücke vom 4.3.2010

Meine neuesten Links auf delicious.com vom 4.3.2010:

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

  • Mittwoch
  • 3.März 2010

Lieber ORF. Bitte lerne zählen. Danke.

Lieber ORF,

du wirst dich sicher wundern, warum ich dir heute schreibe, kennst Du mich doch bisher lediglich als Kundennummer auf dem GIS-Erlagschein, den ich zähneknirschend ob der Unverschämtheit der Beitragshöhe, aber doch regelmäßig einzahle. Aber es wird Zeit, dir meinen Unmut kundzutun.

Wie du vielleicht weißt, gibt es sogenannte Fernsehserien. Das ist, laut Wikipedia eine "eine Abfolge von zusammenhängenden filmischen Werken im Fernsehen". Diese heißen einzeln auch "Folgen", was schon vom Namen her impliziert, dass eine gewisse ABFOLGE meistens nicht unwesentlich ist. Und genau darin liegt dein Problem, lieber ORF. Egal welche Serie - du schaffst es meist nicht, die Folgen in  einigermassen passender Reihenfolge zu senden (idealerweise natürlich diejenige, die von den Drehbuchautoren der Serie als "richtige" Abfolge definiert wurde, indem die einzelnen Teile einer Serie  schlauerweise nummeriert wurden - einzelne Folgen wurden laufend durchnummeriert, ein größerer Block an Folgen heißt "Staffel" und auch hier gilt: die erste Staffel ist vor der zweiten Staffel zu senden, die zweite vor der dritten usw.). Offenbar ist das aber zu viel Intelligenz, die dir hier abverlangt wird, denn das klappt so gut wie nie.

Was weiters auffällt: nicht nur, dass bei Serien oft die Reihenfolge nicht passt (was etwa beim Kasperl und den Simpsons vielleicht gerade noch akzeptiert werden könnte, bei Dr. House schon weniger und bei anderen Serien wie "24" mit durchgehender Handlung gar nicht) - du schaffst es auch immer wieder, die denkbar unpassendsten Folgen aus dem Archiv zu holen. Wenn ich bei 35 Grad Aussentemperatur eine Weihnachts- oder Halloween-Folge der Simpsons oder eine Thanksgiving-Ente in einer Serie sehe, dann muss man nicht erst den Teletext befragen, wo man beim Zappen hängen geblieben ist, denn dann ist man sicher beim ORF gelandet.

Das fällt nicht nur mir auf, sondern auch den Kollegen drüben beim Standard. In meinem Verwandten- und Freundeskreis kam diese Frage auch schon öfter auf und ich stelle sie hier erstmals öffentlich:

Woran liegts, dass du es nicht schaffst? Sind die einzelnen Kassetten (DVDs, Bänder, Files, Festplatten, whatever) nicht richtig beschriftet? Findet der Praktikant die richtigen Folgen im Archiv nicht? Liefert die Produktionsfirma immer nur eine Folge auf den Küniglberg - und das ist stets die falsche? Ist es Bosheit den Fernsehzusehern gegenüber? Oder stimmt  der alte Spruch, dass man niemals Vorsatz unterstellen soll, wenn Dummheit und Ignoranz genügen?

Bitte lieber ORF: lerne zählen. Serien beginnen mit der ersten Folge der ersten Staffel, bei jeder weiteren erhöht sich die Zahl um eins, bis man am Ende der ersten Staffel angelangt ist. Dann folgt die zweite Staffel nach demselben Prinzip. Bevor du das nicht gelernt hast, gib bitte kein Geld für Serien wie "24" oder Lost aus, wo die Reihenfolge der einzelnen Episoden zwingend eingehalten werden muss, wenn die Zuschauer nicht wegzappen sollen. Und bis dorthin wundere dich bitte auch nicht mehr, wenn trotz attraktivem Serienangebot die Zuseher in Scharen zu den Privatsendern umschalten.

In der berechtigten Hoffnung, dass du dich besserst (denn schlimmer kanns kaum noch werden) grüßt recht herzlich
Dein treuer Gebührenzahler
EGM

Tags: , , , , , , ,

  • Mittwoch
  • 24.Februar 2010

Baba, Stahlriese: Nachruf auf die Sendemasten am Bisamberg

Seit heute ist also das höchste Bauwerk Österreichs nur mehr ein Haufen Metallschrott. Nachdem um 12:00 der kleinere Mast in einem Stück umgelegt wurde, hat auch der Großmast um 15:00 mit einigen Sprengladungen den Weg zum Boden gefunden. Schade drum, irgendwie.
Der große Sendemast am Bisamberg hat mich schon als Kind fasziniert. In seiner Nähe sind wir als Kinder die Rodelwiese runtergebrettert und haben uns über die Schilder gewundert, die davor gewarnt haben, daß "im Winter Eisabfall vom Sender möglich" ist (und auch davor ein bißl gefürchtet). Den kleineren Mast hab ich als Kind immer ein bißl als "Pipifax" abgetan, obwohl auch der mit 120 Metern Höhe ein Riesending war. Trotzdem ich ein massives Höhenproblem habe (beim Raufklettern), wäre ich dennoch gerne einmal OBEN am großen Bisamberg-Sendemast gestanden. Das wird sich in diesem Leben wohl nimmer ausgehen...heute war ich live vor Ort bei der Sprengung dabei. (more...)

Tags: , , , , ,

Sendersprengung am Bisamberg: offizieller Plan der Sicherheitszonen

Heute werden die beiden ehemaligen Radiosendemasten am Bisamberg gesprengt. Der kleinere Mast fällt um 12:00 in einem Stück, nachdem man einfach zwei der drei Abspannungen gesprengt hat, der große Mast wird um 15:00 mit drei Sprengungen gezielt in vier Teile zerlegt und die Abspannseile gesondert abgesprengt. Hier der offizielle Absperrplan mit allen Zuschauerbereichen (einer östlich, einer nördlich und einer westlich der Sender) und der eingeplanten Sicherheitszonen. Heißer ortskundiger Tipp für den Großmast: ich denke, dass man im östlichen Bereich, der sich oberhalb der Rodelwiese befindet, am meisten mitkriegen dürfte! Und dort werd ich auch sein - bringt Bier mit ;-)

Tags: , , ,

  • Mittwoch
  • 17.Februar 2010

Weitreichende Netz-Zensur in Deutschland geplant!

Arme Nachbarn, denn dagegen sind die chinesischen Netzfilter ein Scheißdreck: in Deutschland wird derzeit still und heimlich an Änderungen am Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) gearbeitet. Dieser Staatsvertrag ist ein Abkommen zwischen den Bundesländern, damit gewisse Dinge in allen Ländern gleich geregelt werden. Die geplanten Änderungen haben es in sich (Quelle: AK Zensur und Peter Kröner):

  • ISPs, Anbieter von Webspace und Betreiber von Websites werden gleichgesetzt. Alle haben offenbar gleichermaßen für die Einhaltung der Bestimmungen des JMStV zu sorgen.
  • Provider werden verpflichtet, alles ausländischen Websites zu blocken, die sich nicht an die Bestimmungen des JMStV halten.
  • Jene Bestimmungen sehen vor, Websites in Altersklassen zu kategorisieren (ab 0, 6, 12, 16 oder 18 Jahre) und es ist sicherzustellen, dass Kinder der falschen Altersklassen nicht an die Inhalte herankommen.
  • Mittel der Wahl sind hierbei „ab 18 Jahre“-Hinweise sowie feste Sendezeiten für Websites – also zum Beispiel nur von 22 bis 6 Uhr für Inhalte ab 16.

Keine Satire - das ist ernst gemeint! Denn der JMStV soll noch diesen Monat(!) unterschriftsreif sein. Damit wird Deutschland eine Zensurinsel ersten Ranges - denn die Filterung und die "festen Sendezeiten" für Websites werden sich für kleinere Sites nicht rechnen. Diese würden einfach geblockt und fertig. Bei Peter Kröner findet man übrigens noch weiterführende Links mit Infos und Materialien, um sich gegen den JMStV einzusetzen. Schaut aber schlecht aus.
Gratulation - so schaut das dann aus, wenn Leute sich Regelungen für Dinge einfallen lassen sollen, von denen sie keine Ahnung haben. Shame on you, Germany.

Tags: , , , , , , ,

Netzfundstücke vom 17.2.2010

Meine neuesten Links auf delicious.com vom 17.2.2010:

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

 

« Neuere Beiträge ● ● ● Ältere Beiträge »

Seite 5 von 99« Erste...34567...102030...Letzte »

© 2014 EGM Werbegrafik ● Ernst G. Michalek ● A-1220 Wien, Reclamgasse 13 ● Tel. +43 (0)699 / 120 15 308 ● E-Mail:www@egm.at ● Impressum