Wenn Du glaubst, daß keiner an Dich denkt und Du der ganzen Welt egal bist, dann vergiß einfach einmal, einige Erlagscheine einzuzahlen.

« Neuere Beiträge ● ● ● Ältere Beiträge »

 

  • Dienstag
  • 3.Oktober 2000

Das Fundstück dieses Morgens

wobei der Joke sich allerdings nur UNIX-Freaks erschliessen wird:

Subject: /usr/bin/girl
[xxxx@xxxxx]# talk; date; eval; gawk; touch; strip; find; finger; unzip; expand; nice; size; man; grip; head; workbone; mount; top; fsck; yes; yes; more; yes; gasp; eject; umount; unexpand; clear; sleep

(gefunden auf /usr/bin/girl)

Editthispage.com hat offenbar seit heute eine neue Editor-Box um die Weblogs zu bearbeiten. Etwas gewöhnungsbedürftig ist das Ganze noch, da ich meist auf Sourcecode arbeite und das Teil standardmässig auf 'grafisches Editieren' schaltet (gottseidank kann ich bei Bedarf in den Quelltext auch). Mal sehen, wie sich das bewährt.

Wer hat eine Linux-Box mit HylaFax als Faxserver laufen?
Gestern versuchte ich, ein anderes Modem (Elsa Microlink 56k Fun) anzuschliessen, weil mit dem bisher angeschlossenen USR Sportster die meisten Faxe schwerstens verzerrt versendet & empfangen wurden (ein Problem, das bei dem Modem auf fehlerhafte Firmware zurückzuführen ist). Über wvdial kann ich das Elsa sogar ansprechen und mich einwählen, nur Hylafax schafft es nicht, das Modem zu initialisieren - als Serverstatus erhalte ich nur:
Waiting for Modem to come free
obwohl keine andere Anwendung das Modem belegt.

Irgendwas habe ich offenbar übersehen, aber was?

  • Montag
  • 2.Oktober 2000

Wir sitzen im Büro

beim ersten Häferl Kaffee und können nix arbeiten (oder zumindest fast nix) weil unser Server ausgefallen ist. Mails empfangen ist Luxus momentan, der Provider arbeitet daran.

Update 13:00 - hurra, ich kann wieder mailen und die Page ist auch wieder online!!!!

Jörg mutmaßte ein falsches Betriebssystem am Server, Irrtum: egm.at läuft auf Linux, und das normalerweise äusserst zuverlässig.

We´re Linux-People (leider gibts keine vernünftigen Seitenlayoutprogramme wie Pagemaker für Linux, sonst wäre Windoof schon komplett aus unserem Büro verschwunden)

  • Sonntag
  • 1.Oktober 2000

Nach längerem wieder ein Eintrag

ins Weblog - diese Woche ist mir leider ein wenig meine Zeit für Dinge ausserhalb des Jobs zu knapp geworden. Dank an Jörg für die Nachfrage, ich bin gottseidank nicht krank oder sonstwie 'out of order'

Meine Fotos vom Wochenende in Kroatien sind bereits fertig, gesamt fast 200 Stück. Eines der schönsten ist diese Montage aus insgesamt 5 Bildern, ein 300-Grad-Hafenpanorama, aufgenommen am Samstag Nachmittag in Rab. Gottseidank hatte ich ein Stativ mit. (Achtung: das Großbild hat 121 kB)

Update 2.10.2000: Auf Jörgs Anregung habe ich dieses Bild in ein Java-Panorama umgewandelt, zu bestaunen unter http://www.schwedenplatz.co.at/panorama/

Seit diesem Wochenende hab ich einen Ohrwurm: La Passion von Gigi d´Agostino. Wir hatten eine ganz nette Anlage mit an Bord und irgendwer kam auf die Idee, den Hafen von Rab damit zu beschallen...
Das Ganze ist zwar eher nicht mein Musikstil, allerdings kann man sich gegen Nummern, die sich so gnadenlos ins Gehirn einsägen nicht wirklich wehren.

'Die Katastrophen-Coverversion von Nik Kershaws 80er Hit 'The Riddle' ist die Marschrichtung, in die die gesamten 23 Tracks stampfen.'
'Nach dem Motto 'Humpa Humpa Täterä' sägen die Beats gnadenlos an meinem Geduldsfaden und der ist schon nach zwei Minuten so dünn geworden, dass es gar nicht noch einer Instrumentalversion von "The Riddle" bedarf.' (aus 'Lautstark')

Wer das Original von 'The Riddle' kennt (gesungen von Nik Kershaw in den tiefsten 80ern), dem treibt es wirklich bei Gigi die Tränen in die Augen...
The unofficial Nik Kershaw Homepage

  • Montag
  • 25.September 2000

Das Büro ist wieder voll besetzt

und ich bin wieder auf Informationstour.

Was ist das?
Jeder hat es, jeder braucht es und keiner weiß, wie sie aussehen - und noch viele weitere 'Kleingkeiten' gibts zu bestaunen. Die Einfärbung ist jedenfalls seehr trippig.
(Link via wannabe)

Heute werde ich meine Filme vom Wochenende zum Entwickeln tragen - das wird die Fotorechnung meines Lebens ;-)
Weiters muss ich heute nachmittag meiner Hausbank erklären, daß ich eigentlich Geld für Slowenien wollte, nicht für die Slowakei - was allerdings erst dem Mann auf der Mautstation bei Maribor aufgefallen ist.
Peinlich, peinlich.

  • Sonntag
  • 24.September 2000

Wieder zurück in Wien

Ein anstrengendes Wochenende liegt hinter mir - und morgen wieder 'Business as usual'. Es hat sich seit letztem Jahr nichts viel geändert am Schiff, es ist nach wie vor wildromatisch, die Biervorräte sind zu wenig (wir waren auch mehr Leute heuer) und wenn Seegang ist, bekomme ich einen etwas leichten Magen und konzentriere mich darauf, nichts vom Inhalt zu verlieren. Alles beim Alten. Demnächst wirds jede Menge Fotos geben, ich habe 7 Filme ausgeknipst (ein wenig Wahsinn gehört in jedes anständige Leben). URL der Bilder folgt demnächst, natürlich hier.

Unsere 'Behind the Curtain'-Gallery ist im Netz!

Und es haben wirklich alle bei der Aktion mitgemacht - das gibt einiges zu durchsurfen in den nächsten Tagen...

Ich verabschiede mich, meine Katzen warten darauf, gefüttert und ausgiebig gekrault zu werden, die Waschmaschine wird noch gefüllt und dann ab ins Bett.

  • Donnerstag
  • 21.September 2000

Ich verabschiede mich

bis Sonntag von meinen geneigten Lesern - ich verbringe das Wochenende in Kroatien auf einem Schiff. Wir werden am Freitag Mittag an Bord gehen, Rab und Krk abfahren und Sonntag wieder in Rijeka eintreffen. Veranstalter ist wie letztes Jahr die Fahrschule Schwedenplatz. Die meisten Teilnehmer reisen mit dem Motorrad an, ich fahre als Begleitfahrzeug mit dem VW-Bus. Die Fahrten entlang der Küste kann man auch privat buchen - wildromantisch ist es in jedem Fall. Und die Preise halten sich auch in Grenzen.

Jedenfalls wünsche ich allen ein schönes Wochenende zuhause :-)

Zurück zum Normalbetrieb

Nach der gesterigen Netzdemonstration, an der ich mich nicht offiziell beteiligt habe (es gab halt gestern bei mir keine Postings), geht das Leben wieder seinen gewohnten Gang. Eine Zusammenfassung der Ereignisse gibts bei André. Insgesamt hatten sich 2371 Webseiten an der Netzdemo beteiligt.

Übrigens: Stefan Münz hat das Verfahren in erster Instanz gewonnen, wie auch Heise berichtete. Der Rollberg hat eine Linksammlung zu Pressestimmen über den Fall vorbereitet.

Und nun zu den Links des Tages:

Eine im Endausbau sicher sehr nützliche Page für alle Weblogger bietet Zannah an, die das Weblog /usr/bin/girl betreibt. Ein Weblogverzeichnis, durchsuchbar und in Kategorien unterteilt. Auch mein Weblog habe ich bereits eingetragen.

Jedes Jahr verletzen sich weltweit 8800 Personen mit einem Zahnstocher.
Wenn sie immer schon solche Sachen wissen wollten - das Verzeichnis des nutzlosen Wissens versorgt sie damit. Wiederum eine der Seiten, ohne die der Fortbestand der Menschheit nicht gesichert ist.
(Link via /usr/bin/girl)

Eine weitere skurrile Page stellte Danelope vor: Aint No Way To Go - eine Sammlung an ungewöhlichen Todesfällen.

  • Dienstag
  • 19.September 2000

Der Fototag ist vorüber

und ich habe meine Bilder bereits gescannt - ich bin ja übers Wochenende in Kroatien, kann also nicht erst Donnerstags damit beginnen. Die URL zu unserem Tagesprogramm gibts Sonntag auf Array. Zu diesem Zeitpunkt werde ich wahrscheinlich noch nicht einmal zurück in Wien sein...

Ich komme neben meiner Arbeit grade mal dazu, mir andere Weblogs durchzuschauen:

Eine Webseite, die einem beim ehelichen Betrug hilft, stellte sich als DER Hit heraus. Amorios.com.ar ist erst zwei Monate am Markt. Der argentinische Betreiber plant jetzt, ein ähnliches Service auch in Peru und Uruguay anzubieten. Amorios liefert wasserdichte Geschichten, Alibis, gefälschte Konferenz-Einladungen, getürkte Telefonnummern, einfach alles was halt nötig ist, um beim Seitensprung unentdeckt zu bleiben.
(Link via re-run)

Die Leute bei Stormwerks sind ganz verrückt danach
und auch ich konnte nicht widerstehen: endlich gibts die xPenguins auch für Windoof.
(Link via Danelope & /usr/bin/girl)

http://www.emptywebsite.com/
Tjo....

Die Krawatten-Page - gottseidank brauch ich sowas eher selten. Aber wenn ich das nächstemal wieder nicht weiß, wie ich sie binden soll...
(Link via Danelope)

Die Musik des Tages: Yazoo - Upstairs At Eric´s
Nach dem Besuch dieser Page habe ich diese LP aus den 80ern wieder ausgegraben - und liebe sie heute noch genau so wie damals. Yazoo gibts leider nicht mehr: Alison Moyet wandelt schon seit geraumer Zeit auf Solo-Pfaden und Vince Clark ist Mitglied der Gruppe Erasure.
Übrigens: der durch die Flying Pickets bekannt gewordene Song 'Only You' war ursprünglich eine Nummer von Yazoo, ebenfalls zu finden auf 'Upstairs At Eric´s' - kaum jemand kennt das herrlich schnulzige Original.

Und noch ein Link zum Tagesabschluss:
'There will never be a bigger plane built.'

--A Boeing engineer, after the first flight of the 247, a twin engine plane that carried ten people.

And I Quote - Berühmte Irrtümer von Experten

  • Montag
  • 18.September 2000

Heute ist also grosser Foto-Tag

und die EOS 300 bereits angeworfen - hoffentlich kommt mein Co-Worker Mike bald, da es mit dem Teil alleine recht schwer ist, sich selber zu fotografieren (besonders, weil ich mein Stativ verborgt habe und nicht mehr weiß, wem...) ;-)
Update: Beim Niedermeyer gabs Carena-Stative um nur ATS 299.- Jetzt hab ich also wiederum eines...

Topless Golf - wie man uns für diesen Sport begeistern könnte

Ein netter Link zum Montagmorgen, entdeckt beim Schockwellenreiter

  • Samstag
  • 16.September 2000

The damnedest thing I´ve ever seen

...ohne Worte
(Link via /usr/bin/girl)

Auf der The Damnedest Thing - Page findet sich auch ein seltsamer Test - ich war überrascht ;)

/usr/bin/girl vs. /usr/bin/news

Wie ich ja gestern auch berichtet habe (Danelope schrieb drüber in englisch), taufte Hannes Marais sein Weblog Anfang September /usr/bin/news - nur gabs zu dem Zeitpunkt schon seit längerer Zeit /usr/bin/girl, ein doch recht gut frequentiertes Log. Wir befanden lediglich den Namen und das Logo doch recht stark daran angelehnt, der Verdacht des Abkupferns lag also nahe. Was als persönliche Meinung veröffentlicht ja wohl durchaus legitim sein sollte
(OK, Danelope schrieb etwas rüde: '/usr/bin/think up an original blog name, lameass. (And try a new logo while you're at it.)' - nicht gerade feinfühlig)

Heute entdeckte ich auf Danelope´s Seite einen Link auf diesen Artikel unter dem starken Titel 'Webloggers Declare Jihad ' in dem dieses Vorgehen als Fundamentalismus gewertet wurde.

'We cannot allow these heathen to defile the internet with blatant copies of our work,' said one unidentified zealot 'they must give proper thanks to us or suffer death at the hands of the affronted!'

Liebe Leute, das hat nichts mit Fundamentalismus zu tun. Jedoch denke ich, daß auch im Internet 'fladern' (für Nicht-Wiener in diesem Zusammenhang: 'sich fremde Dinge ungefragt aneignen') nicht unbedingt zum guten Ton gehören sollte. Und das es auch sicherlich nicht falsch ist, jemanden darauf hinzuweisen - kann ja wirklich ein Zufall sein. Nur tragen sarkatische Artikel nicht gerade zu einem besseren Verständnis bei.
Um die Sache abzuschliessen: Ich denke, es sollte selbstverständlich sein, bei Fremdbildern, Ideen oder Artikeln zumindest die jeweilige Quelle mit anzuführen, wie es ja in allen Weblog Usus ist. Ich versuche auch, mich daran zu halten - alle verwendeten Texte, Bilder usw. die nicht von mir selber gefertigt, fotografiert, geschrieben wurden, sind, wo vorhanden, mit Quellenangabe versehen (oder die Bilder mit einem Link auf die Ursprungspage hinterlegt)
Weiters ist der Fall insofern erledigt, als /usr/bin/news nun renaissance heisst...

Übrigens: dieser Artikel ist wiederum lediglich eine persönliche Meinung, i´m NOT a member of 'the group of Seattle-based Web Log Fundamentalists' ;-)

  • Freitag
  • 15.September 2000

Electronic Robotic Neohuman Skilled in Troubleshooting

oder kurz E.R.N.S.T. - zumindest würde ich so heissen, wäre ich ein Cyborg.
(Link via Netdyslexia Crew und Andrea)

'Irren ist menschlich, aber um wirklich Mist zu bauen, braucht man einen Computer.'
Murphys Gesetze der Computerwelt

  • Donnerstag
  • 14.September 2000

Wieder ein paar nette Sites

Sean hat arf auf die Idee gebracht: nun gibts ein Weblog mit den wildesten Suchrequests, mit denen Weblogs gefunden wurden. Mittels Sitemeter kann man ja feststellen, von wo die Besucher auf die Page kamen (sehen Sie unter 'By Referrals' nach). Seans Page wurde schon von Suchmaschinenanfragen auf die Begriffe 'Ganzkörperkorsett', 'Schambehaarung', 'About me + Karate', 'food icons' und vielem mehr gefunden. Suchmaschinen sind seltsam...
Allerdings steht ja der Running Gag noch aus: der tritt dann ein, wenn das Weblog mit den Suchrequests selber von einer Suchmaschine indiziert und katalogisiert wird ;-)

Fast-Food kochen leichtgemacht
Sollte Ihnen Fast Food noch nicht zum Hals raushängen: In den Top Secret Recipes finden Sie alle Geheimrezepte für gängige Fast-Food-Kost, etwa die geniale Big-Mac-Sauce zum Selbermachen.

Welche Worte verstecken sich in Ihrer Telefonnummer?
Sie wissen schon - die Worte, die man aus den SMS-Tasten eines Handies bilden kann. Finden Sie es heraus.

BTW: Danelope hat sich für die wirklich sehenswerten Pages, die er auf seinem Weblog hervorgekramt hat, einen permanenten Link verdient.

In einem Punkt muß auch ich Danelope recht geben: /usr/bin/news sollte sich einen eigenen Namen für sein Weblog ausdenken - einfach /usr/bin/girl nachzubasteln ist nicht sehr kreativ. Zumindest siehts so aus. Und bei der Gelegenheit darfs auch gleich ein anderes Logo sein...
Update 16.9.: Das ist mittlerweile auch geschehen - jetzt heissts Renaissance.

Brians Page of Antique Weirdness
Vom Keuschheitsgürtel über Hexenbilder bis hin zu verrückter antiker Haarmode und Pinups aus den 50ern - eine Fundgrube.
Update: Wie der Schockwellenreiter so treffend formuliert: Eine der Seiten, ohne die wir nicht weiterleben können ;-)

Achtung: nicht alle Bilder sind ganz jugendfrei, aber auch hier gilt: wir wollen hier einfach die Vielfältigkeit des Internet zeigen (wie wir es schon hier und hier auch mit schrägen Links getan haben)

Haben Sie sich auch schon bei so manchem Film gewundert
warum bei Autoverfolgungsjagden die Reifen sogar auf Schotter quietschen? Oder daß immer wenn ein Flugzeug in einem Film in Turbulenzen gerät, die Kabinenbeleuchtung anfängt zu flackern? Auch wenn jemand ein Glas eines alkoholischen Getränks ins Gesicht geschüttet bekommt - es brennen ihm niemals die Augen, und sei der Alkoholgehalt noch so hoch. Diese und viele weitere Klischees sind üblich. Hält uns Hollywood für blöd?

Große Regierungen. Kleine Hirne. Dumme Gesetze.
Ohne weiteren Kommentar, ausser vielleicht:
'In Fairbanks, Alaska, it is illegal to feed alhocolic beverages to a moose.'

Disclaimer
wohin man blickt - besonders in Amerika sind diese (Produkt-)Hinweise sehr beliebt (dort könnte man ja jedermann wegen allem möglichen klagen - die Gesetzeslage machts möglich).
CONSUMER NOTICE:
Because of the "Uncertainty Principle," it is impossible for the consumer to find out at the same time both precisely where this product is and how fast it is moving.

  • Mittwoch
  • 13.September 2000

Es gab auch eine Zeit, als ich noch kein Weblog führte

und in dieser Zeit pflegte ich eine private Homepage - das tu ich auch heute noch. Dort kommen all die Texte und Bilder hin, die mir wohlmeinende Leute per Mail zusenden (und das sind, wie sich in den letzten Jahren gezeigt hat, nicht wenige) Etwa der letztens von mir gepostete Text zum Thema 'Viruswarungen per Mail' stammt aus diesen Quellen.

Auch sinnige Dinge gibts dort - z.b. führt eine Freundin eine Studie zum Thema 'Internet als Suchtmittel' durch und ich habe ihr dafür auf meiner Privatpage das entsprechende CGI gebastelt. Wir benötigen dafür noch etwa 50 Testpersonen, die unseren Fragebogen ausfüllen...nehmt euch doch 15 Minuten Zeit!

Kennen Sie Marion Michael Morrison??

Kannte ich auch nicht - aber der Name John Wayne war mir dann doch geläufig. Viele weitere Stars agieren unter einem Künstlernamen. Hätten Sie z.b. gewusst daß Chaim Whitz niemand anderer ist als die Leadstimme von Kiss, Gene Simmons? Oder Margaret Mary Emily Anne Hyra ist etwa der Realname von Meg Ryan - ob sie es wohl auch mit diesem Ungetüm geschafft hätte?

Informationen über das Internet selber

kann man schön gesammelt hier abrufen - wussten Sie etwa, das derzeit etwa pro Woche 380.000 (!) neue Domain-Namen registriert werden?
(Link via /usr/bin/girl)

  • Dienstag
  • 12.September 2000

Behind the curtain

Ein interessantes Projekt startet am 24. September: 'Behind the curtain - a day in the life of webloggers'

'In unseren Weblogs gehen wir davon aus, daß wir einander kennen. Die Menschen sind visuelle Wesen, sie machen sich ein Bild von der Person am anderen Ende der Internetverbindung. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, um unsere Vorstellungen zu überprüfen, zu zeigen, wo wir leben und ein wenig besser zu verstehen, wie - oder sogar warum - wir ein Weblog führen.'

Auch wir werden uns beteiligen und an den beiden Foto-Tagen, dem 17. und 18.9. einmal unseren Tagesablauf dokumentieren. Lasst euch überraschen... ;)

Das Big-Brother-Fieber beginnt wieder am 16.9.

vs. und man darf gespannt sein, ob der ORF es schaffen wird, Zuseher von BB abzuziehen - mit einer eigenen Reality-Show namens Taxi Orange. Das Konzept klingt nicht uninteressant, allerdings ist der gleichzeitige Start mit Big Brother sicher ein gewagtes Experiment.
Weiters bleibt abzuwarten, ob die Welt nach den beiden Reality-Sendeformaten wieder mit 'Stars' überschüttet wird, die keiner braucht - ob sie jetzt Zlatko, Jürgen, Sabrinaoder Alex heissen.

Letzterer hat es ja sogar geschafft, Heiner Lauterbach die Langzeit-Freundin Jenny Elvers auszuspannenund sie in weiterer Folge zu schwängern. Fraglich, ob Alex ihr überhaupt nahegekommen wäre, ohne vorher ein Containerfuzzi (wie Heiner das so nett formulierte) gewesen zu sein.

Selbst die schon frühzeitig ausgeschiedenen Kandidaten naschen noch mit, etwa Despina. Zitat von der Startseite ihrer Page:
'Hier erfährst Du aus erster Hand alle Neuigkeiten über mich' - Gut, schön, nur WEN interessiert es ? ;-))))

Einige Links zum Thema:
Menschen als medienkreierte Produkte -
Authentizität, Banalität und Big Brother von RTL2

Big-Brother Linksammlung

Zur Abrundung noch ein Zitat aus einer Page, die sich satirisch mit dem Phänomen Big Brother auseinandersetzt:

'Gut, dass George Orwell das nicht mehr erleben muß. Denn als er sich vor etwas mehr als 50 Jahren hinsetzte, um in '1984' seine Vision von einem totalitären Überwachungsstaat zu Papier zu bringen, rechnete er bestimmt nicht damit, dass sich nur ein paar Jahre nach 'Nineteen Eighty-Four' 16.000 Menschen bei einem Fernsehsender bewerben würden, um sich *freiwillig* 100 Tage lang beim popeln, pissen und pimpern beobachten zu lassen.' - hätte ich auch nicht für möglich gehalten.

Eine Richtigstellung zu einer Meldung

bleibt mir nicht erspart: ich berichtete letztens vom Spiegel-Online-Trivial-Pursuit und hab vermutet, daß der Spiegel eine eigene Version der Bibel verwendet hat - stimmt nicht. Wie ich jetzt am Wochenende noch einmal nachgeprüft habe, steht der Satz:
'Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein XXter Tag'
immer am ENDE eines Tages, insofern wars der fünfte. Sorry, Spiegel.

Auch sonst war das Wochenende recht kreativ

etwa sprach ich noch gestern mit Martin über Zusatzstoffe in Lebensmitteln - und schon fiel mir ein, letztens einen Link beim Schockwellenreiter dazu gesehen zu haben.
Ich kann mich nur anschließen: Esst mehr E300!

Kaum zu glauben -
Kuh und Mensch haben dieselben Vorfahren

  • Freitag
  • 8.September 2000

Unlängst am IRC

Letztens hatten wir am IRC eine Diskussion zum Thema Supermodels - wobei Esther Canadas als die ultimative Frau präsentiert wurde. Allerdings finde ich diese Frau mehr als unerotisch - ich plädiere für Heidi Klum, das wär meine ultimative Traumfrau - was meinen Sie dazu?

Spinnt die Welt?

Ich komme erst jetzt dazu, eine Meldung zu kritisieren, die mich gestern aufhorchen ließ:

Wie der Salzburger Weihbischof Andreas Laun gestern vermeldete, sieht er den Auftrag der Kirche darin, Homosexualität zu heilen, und zwar durch besser ausgebildete Seelsorger. 'Unheilbare Fälle' hätten aber auf Dauer in der Kirche keinen Platz.

Wo sind wir bitte? Im Mittelalter? Im Zeitalter der Hexenverbrennungen? (noch ein Link dazu) Wo man mißliebige Personen einfach auf den Scheiterhaufen stellte?
Es ist für mich traurig zu sehen, wie eine Kirche, die Toleranz und Achtung füreinander predigt, diese Grundsätze nicht verwirklicht und auch gar nicht verwirklichen will. Noch dazu, wo es ein offenes Geheimnis ist, daß ja selbst in der Reihen der kirchlichen Würdenträger etliche zu finden sind, die sich eher zu Männern als zu Frauen hingezogen fühlen (wie ja die Affäre um den ehemaligen Kardinal Groer vor einigen Jahren ja gezeigt hat)

Für mich persönlich ist durch solche Aussagen die katholische Kirche als Glaubensgemeinschaft noch unglaubwürdiger und unmenschlicher geworden. Selbst wenn das Thema mich, als bekennenden Frauen-Verehrer direkt nicht betrifft: Damit stellt sich dieser Verein selber ins Out - jeder sollte doch bitte das Recht haben, einen Menschen zu lieben, ob Mann oder Frau kann der Kirche doch herzlich egal sein.

Diese Aussage des Weihbischofs blieb aber gottseidank auch öffentlich nicht lange unkommentiert:
'David Brenner, Menschenrechtssprecher der SPÖ im Salzburger Landtag, meinte zu den Äußerungen Launs, es sei traurig, dass sich hohe kirchliche Würdenträger nach wie vor zu diffamierenden Aussagen hinreißen lassen.
Die bewusste Ausgrenzung von Homosexuellen dürfe nicht toleriert werden. Die starre Haltung der katholischen Kirche sei für viele Menschen enttäuschend.'

Auch die Homosexuelleininitiative HOSI ist empört:
'Die Homosexuellenvertreter sprechen von Ausgrenzung und Diskriminierung und fordern eine Entschuldigung der Bischofskonferenz.'

 

« Neuere Beiträge ● ● ● Ältere Beiträge »

Seite 97 von 99« Erste...102030...9596979899

© 2014 EGM Werbegrafik ● Ernst G. Michalek ● A-1220 Wien, Reclamgasse 13 ● Tel. +43 (0)699 / 120 15 308 ● E-Mail:www@egm.at ● Impressum