Für die ersten 90% einer Aufgabe benötigt man 90% der vorgesehenen Zeit. Für die restlichen 10% der Aufgabe benötigt man erfahrungsgemäß die restlichen 90% der Zeit...

Sie sehen derzeit alle Beiträge,
die mit
"itunes" getaggt sind

 

  • Mittwoch
  • 7.März 2012

HP Elitebook & iTunes MP3s haken und brummen – die Lösung!

Mein neues HP Elitebook ist im Prinzip ein tolles Notebook: flott, haptisch hochwertig und mit einem angenehmen Display. Beim Abspielen von MP3s mit iTunes zickte das Ding allerdings: die Songs wurden abgespielt und etwa jede Minute hakte der Song mit hörbarem Brummen ganz kurz (im Forum, dass mich auf die Lösung gebracht hat, wurde das von einem anderen User treffend lautmalerisch so beschrieben: "LaLaLaLaLaMÖÖPLaLaLaLaLaMÖÖPLaLaLaLaLaMÖÖPLaLaLaLaLaMÖÖP").

So macht Musik hören keinen Spaß - also Google angeworfen und nach einer Lösung gesucht. Diese ist so einfach wie wirkungsvoll: nach Deinstallation des HP Power Assistant funktioniert nun alles wie es soll. Dieses Problem ist aber offenbar auch HP bekannt. Abhilfe gibts trotzdem keine.

Manchmal verhalten sich PCs nicht logisch. Langsam sollte ich daran gewöhnt sein.

Tags: , , , , ,

  • Sonntag
  • 20.März 2011

iTunes seit letztem Update auf Englisch?

Wer sich, so wie ich gewundert hat, dass iTunes seit dem letzten Update trotz korrekter Spracheinstellung auf einmal auf Englisch dahergekommen ist, der wird sich über die einfache Lösung freuen: einfach in der Systemsteuerung unter "Software" (bzw. auf Windows 7 unter "Programme und Funktionen") iTunes in der Liste der installierten Programme suchen, rechtsklicken und "Reparieren" auswählen. Nach der Reaparatur ist iTunes wieder korrekt auf Deutsch eingestellt.

Tags: , , , , ,

  • Montag
  • 31.Mai 2010

Netzfundstücke vom 31.5.2010

Meine neuesten Links auf delicious.com vom 31.5.2010:

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

  • Freitag
  • 2.Oktober 2009

Nur mehr Buchstabengewirr im iTunes-Store?

Seit dem Update auf iTunes 9 konnte ich nix mehr im iTunes-Store einkaufen, denn alle fettgedruckten Texte waren plötzlich nur mehr Buchstabensalat (Screenshot). itunes_storeEine Anfrage beim Apple-Support war herzlich sinnlos, denn dort wusste man auch keinen Rat, außer iTunes zu deinstallieren und neu zu installieren (was ich natürlich schon hinter mich gebracht hatte). Und man meint, um "wertvolle Tips und Tricks zur Fehlerbeseitigung zu erhalten, durchstöbern Sie die große Auswahl von technischen Artikeln unter ..." - leider waren die Tipps dort für das Shop-Problem eher wertLOS, weil in der Wissensdatenbank dieses Problem schlicht nicht genannt wird. Ich tippte auf ein Problem mit der verwendeten Schriftart, wusste jedoch nicht, wie ich es lösen sollte (weil ich auch nicht sicher wusste, welche Schriftart im Shop eingesetzt wird).
Ein Eintrag im englischen Apple-Forum hat mich schließlich auf die richtige Spur gebracht, denn ich dürfte nicht der einzige mit diesem Problem sein: offenbar werden gemeinsam mit iTunes die nötigen Schriftarten mit installiert, sofern sie sich noch nicht auf dem System befinden. Dabei landet eine uralte Type-1-Version der Schriftart Helvetica auf dem Rechner. Diese wird dann auch im Shop verwendet und ergibt den Effekt, dass alle Zeichen genau um eine Stelle versetzt angezeigt werden. Ich habe nun in der Systemsteuerung unter Schriftarten alle diese Type-1-Helvetica-Varianten deinstalliert - und prompt geht der Shop wieder einwandfrei. Wenn man nicht gerade Grafiker ist und die Schrift zur täglichen Arbeit braucht, so hat das keine weiteren Konsequenzen. Und wenn doch - Schrift als OpenType oder Truetype-Font organisieren und neu installieren.

Tags: , , , , , , , , , , ,

 

© 2014 EGM Werbegrafik ● Ernst G. Michalek ● A-1220 Wien, Reclamgasse 13 ● Tel. +43 (0)699 / 120 15 308 ● E-Mail:www@egm.at ● Impressum