Online seit 17.11.2011, aktualisiert am 15.5.2016: Wie manche meiner Stammleser ja wissen, bin ich öfter im Jahr in Kroatien am Segelboot unterwegs. Internetzugang via Roaming war (und ist!) unfassbar teuer, selbst wenn man „nur“ dem Smartphone erlaubt, sich mit dem Internet zu verbinden – mit der Datenkarte am Laptop können in wenigen Tagen gar mehrere hundert Euro zusammenkommen. Und ich habe zwar seit mehreren Jahren eine kroatische T-mobile-Wertkarte namens „Simpa“, aber auch damit war Websurfen finanziell schmerzhaft (ohne Datenpaket: knapp 6 Kuna / 100 kB). Sonst ist die Simpa-Karte sehr empfehlenswert: man kriegt in fast jedem Geschäft die Wertbons zu kaufen (selbst an vielen Bankomaten kann man welche erstehen) und die Netzabdeckung auch draußen auf den Inseln ist hervorragend. Die SIM-Karten selbst kriegt man z.b. in Postämtern und sogar auf Tankstellen um günstige 20 kn.

Die Zeiten des teuren Internetzugangs am Boot sind aber vorbei: man kann mit JEDER Simpa-Karte(!) super-einfach pauschale Internetpackages aktivieren, die jeweils einen Monat gelten. Dann kann man fast so unbesorgt websurfen wie daheim:  Weiterlesen

…habe ich NICHT geraucht, seit ich am 19.6.2006 um 0:10 meinen letzten Tschick ausgedämpft habe. Mit Hilfe von rauchfrei-online.de hab ich es damals endlich geschafft, aufzuhören. Ohne Pflaster, Kaugummis oder ähnliche Zaubermittel. Hätte ich alles an Zigarettengeld auf ein Sparbuch gelegt, so würden dort jetzt € 5250.- liegen. Und auch grafisch dargestellt sind 30.000 Zigaretten eine ganze Menge:

Weiterlesen

…und die Sonne scheint. Wir haben den herrlichen Sonntag fotografierend in der Lobau verbracht.
Weiterlesen

In einer Blitzaktion ist es mir gelungen, unserem Firmenfahrzeug, dem allbekannten Caddy, eine weitere Verwendungsmöglichkeit einzupflanzen. Als Rennauto hat er sich ja schon bewährt, aber auch als Campingfahrzeug. Das einzig mühselige beim Campen war immer die zu kurze Ladefläche – auf knapp 170 cm schläft es sich etwas mühsam. Mit viel Tüftelei und einigen gewagten Holzeinbauten ist es mir nun gelungen, im Caddy eine Liegefläche mit 140 x 200 cm (!) unterzubringen. Stauraum gibts auch noch jede Menge, ausgemessen bleibt ein knapper Kubikmeter übrig.
Am Wochenende gehts damit zum Erzberg-Rodeo, da wird das Ganze dann auf Praxistauglichkeit getestet. Fotos und prinzipielle Bauanleitung gibts dann auch demnächst hier.

Durch einige schlaue Abfragen in der index.php kann ich ab sofort das Firmen-Weblog auch mit privaten Inhalten füllen – diese werden aber nur auf meiner privaten Page angezeigt. Bin ich genial oder wie? ;-)