Ein echter Weiser spielt niemals Bockspringen mit einem Einhorn.

 

  • Donnerstag
  • 14.Januar 2010

Media Markt: die Kunden sind wirklich nicht blöd :-)

Das kommt davon, wenn man jahrelang die Kunden drauf hinweist, sie wären doch nicht blöd: eine Werbeaktion von Media Markt dürfte den Konzern jetzt in Deutschland eine Menge Geld gekostet haben, wie die Frankfurter Rundschau berichtet. In unserem Nachbarland lief bis vergangenen Samstag die Aktion "Jeder zehnte Einkauf ist umsonst!" Dafür wurde jeden Abend nach Geschäftsschluß eine Zahl zwischen 0 und 9 gezogen. Für alle Rechnungen mit dieser Endziffer in der Rechnungsnummer erstattete Media Markt den vollen Kaufpreis. So weit, so gut.
Womit man aber offenbar nicht gerechnet hatte: die Kunden sind wirklich nicht blöd. Denn es wurde einfach der gleiche Artikel mehrfach gekauft und jeweils ein eigener Kassenbon verlangt. Wenn man auf diese Art 10 gleiche Artikel gekauft hatte, war man sogar ein sicherer Gewinner - denn die Rechnungnummern werden natürlich fortlaufend vergeben. Auch noch OK - bis hier in der Geschichte ist Media Markt der Gewinner, immerhin wurden so um ein Vielfaches an Dingen gekauft. Blöd nur, daß die Kunden innerhalb von 14 Tagen "ohne wenn und aber" die gekauften Artikel zurückgeben können. Und das taten sie auch, nämlich die Waren auf all den Kassenbons, die bei der Lotterie leer ausgegangen waren. So kauften manche tatsächlich 10 Computer, brachten 9 davon zurück und bekamen den einen PC von Media Markt bezahlt. So hat sich der Bin-ja-nicht-blöd-Markt selbst als nicht rasend schlau entlarvt.
Schade, daß die Aktion am 9.1. zu Ende war. Die Fahrt nach Deutschland hätte sich ausgezahlt :-)

Tags: , , ,

RSS

Dieser Eintrag war nützlich für Sie? Das könnte öfter so sein! Abonnieren Sie den RSS-Feed und stöbern Sie auch im "offiziellen" Teil meiner Website!


Artikel kommentieren


Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare


Kommentar hinzufügen

Bitte mindestens die mit (*) markierten Felder ausfüllen.
HTML-Tags werden nicht übernommen.
Internetadressen, die mit http: beginnen, werden automatisch in Links umgewandelt

ACHTUNG: Dieser Beitrag ist über 4 Jahre alt. Möglicherweise findest Du in neueren Einträgen in diesem Weblog aktuellere Informationen zu diesem Thema. Verwende dazu die Suchfunktion rechts oben in der Seitenleiste. Beachte auch die Information über ältere Beiträge!

 

© 2014 EGM Werbegrafik ● Ernst G. Michalek ● A-1220 Wien, Reclamgasse 13 ● Tel. +43 (0)699 / 120 15 308 ● E-Mail:www@egm.at ● Impressum